Bachelor of Science Materialwissenschaft

Zukunftsorientiert und abwechslungsreich

Das Studium basiert auf einer grundlegenden Ausbildung in den Fächern Mathematik, Physik und Chemie. Parallel dazu setzt bereits im ersten Semester die spezifische Ausbildung in der Materialwissenschaft ein. Die Inhalte der Vorlesungen werden von Laborpraktika mit modernster Ausstattung begleitet. Nach sechs Semesterm schließt der Studiengang mit einer dreimonatigen Bachelorarbeit mit dem Grad eines Bachelor of Science (B.Sc.) ab.

Das Studium gliedert sich wie folgt:

  • Pflichtveranstaltungen (Vorlesungen, Übungen, Laborpraktika), in denen die Grundlagen der Materialwissenschaft, Mathematik, Physik und Chemie vermittelt werden.
  • Nebenfach-Pflichtveranstaltungen Technische Mechanik und Elektrotechnik (Vorlesungen, Übungen).
  • Im zweiten Teil des Studiums werden Methoden der Materialwissenschaft, sowie Konstruktions- und Funktionsmaterialien in den Mittelpunkt gerückt. Konstruktions- und Funktionswerkstoffe sind die zwei Forschungsschwerpunkte der Materialwissenschaft an der TU Darmstadt:

    • Konstruktionswerkstoffe wie z.B. Hochtemperaturlegierungen für Fahrzeugantriebe oder Bioglaskeramik als Knochenimplantat in der Medizin

    • Funktionswerkstoffe wie Halbleiter mit bestimmten Eigenschaften für Signalerzeugung und Signalverarbeitung oder keramische Materialien für moderne Dünnschichttechnologie, die für Bereiche der Optischen Nachrichtentechnik und der Informationstechnik von großer Bedeutung sind.
  • Außerdem gibt es je einen Wahlpflichtbereich aus dem naturwissenschaftlich-technischen Bereich und dem fächerübergreifenden Bereich (z.B. VWL/BWL).
  • In der Bachelorarbeit bearbeitest du ein kleines Forschungsprojekt.
Bild: Jan-Christoph Hartung

Studienorganisation

Ausführliche Informationen zum Studiengang, inklusive Bewerbungsverfahren, Studien- und Prüfungsplan sowie dem Vorlesungsverzeichnis findest du auf der zentralen Studium-Seite.

Mehr erfahren