Startseite

Corona-Virus – Situation und Maßnahmen in der Materialwissenschaft

Die TU informiert regelmäßig und tagesaktuell hier:

Informationen zum Coronavirus

Dort finden sich zahlreiche Hinweise und Informationen für Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen und Studierende. Bitte informieren Sie sich über diese Seite regelmäßig über die Situation an der TU!

Bitte nehmen Sie die Situation ernst und verhalten Sie sich entsprechend. Hinweise hierzu finden Sie z.B. auf den Seiten des Hessischen Ministeriums für Soziales und Integration (HMSI). Passen Sie auf sich – und Andere – auf!

Hinweise an Studierende der Materialwissenschaft

Die Onlinehilfe zur Studienwahl

Der Studiengang Bachelor of Science Materialwissenschaft befasst sich mit der Erforschung und Weiterentwicklung von Konstruktions- und und Funktionsmaterialien und bildet so eine Brücke zwischen Natur- und Ingenieurwissenschaften. Auf einer breiten naturwissenschaftlichen Basis vermittelt er auch relevante ingenieurwissenschaftliche Kenntnisse. Über rein phänomenologische Werkstoffkunde hinaus zielt der Studiengang auf ein grundlegendes mikroskopisches Verständnis der Eigenschaften von Materialien und deren Veränderbarkeit.

zur Onlinehilfe

News

  • 25.03.2020

    Wegweiser für winzige Blitze

    Der Materialwissenschaftler Professor Lambert Alff forscht und lehrt im Fachgebiet Dünne Schichten.
Bild: Katrin Binner

    Speicherbausteine für die nächsten Computergenerationen

    Darmstädter Forscher um die Materialwissenschaftler Professor Lambert Alff und Professor Leopoldo Molina-Luna entwickeln Speicherbausteine für eine neue Art von Chips.

  • 19.03.2020

    Lab-on-a-Chip: Nanoporen-basierte Sensoren bestimmen Biomarker

    Laboraufbau der elektrochemischen Zelle mit zwei Elektroden zur Messung des Nanoporen-Stroms
(Bild: TU Darmstadt)

    17.03.2020 | Autor/ Redakteur: Prof. Dr. Wolfgang Ensinger* / Marc Platthaus

    Bei vielen Erkrankungen wie Krebs gilt es, sehr niedrige Konzentrationen von Biomarkern (im Blut) nachzuweisen. Inspiriert von Biologie und Raumfahrt haben Forscher nun ein spezielles Lab-on-a-Chip-System entwickelt, das dies ermöglichen könnte – nicht nur in der medizinischen Diagnostik, sondern auch in Umweltanalytik und Prozesskontrolle.

  • 03.03.2020

    Gleich zwei Heinz Maier-Leibnitz-Preise

    Bild: Sandra Junker / Gregor Rynkowsky – © Sandra Junker / Gregor Rynkowsky

    Erfolge in der Energietechnologie-Forschung

    Zwei der diesjährigen Heinz Maier-Leibnitz-Preise der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) gehen an die TU Darmstadt – an die Juniorprofessorin Ulrike Kramm (40) und an den Assistenzprofessor Michael Saliba (36). Kramm, seit März 2015 Juniorprofessorin an der TU Darmstadt, entwickelt edelmetallfreie Katalysatoren für Energieanwendungen, wie etwa die Brennstoffzelle. Die Katalysatoren sind preisgünstig in der Herstellung, da sie auf teure und schlecht verfügbare Edelmetalle verzichten. Saliba lehrt und forscht seit April 2019 an der TU Darmstadt auf dem Feld der perowskitbasierten Solarzellenentwicklung, einer kostengünstigen und einfach herzustellenden Alternative zur klassischen Siliziumtechnologie. Die Preise sind mit je 20.000 Euro dotiert.

  • 24.02.2020

    Electroceramics XVII Conference

    © Jan-Christoph Hartung

    24. – 27. August 2020, TU Darmstadt, Campus Stadtmitte

    Important dates: Abstract submission extended until April 20. Registration opens on 1st May.

    The international conference will be held in Darmstadt between August 24th-27th 2020. Electroceramics XVII is organized by the Materials Science Department of the Technical University Darmstadt in collaboration with the European Ceramic Society.

  • 19.02.2020

    LOEWE-Urkundenübergabe für FLAME

    Bei einer Führung durch die Labore gewann Frau Gradenwitz einen Eindruck vom LOEWE-Vorhaben. Bild: Claus Völker

    Am Dienstag (18.2.) überreichte Maya I.S. Gradenwitz, Referentin des Hessischen Ministeriums für Wissenschaft und Kunst, die Urkunde für den LOEWE-Schwerpunkt FLAME. Die wissenschaftlichen Koordinatoren Professor Andreas Klein und Professor Karsten Albe nahmen die Urkunde entgegen.

  • 21.01.2020

    Blumiger Traum? – Eine Welt ohne Abfälle

    Es klingt wie ein blumiger Traum: Eine Welt ohne Abfälle. Doch Wissenschaftler in Hanau arbeiten konkret daran, diese Utopie in die Tat umzusetzen.

  • Kompetenzzentrum Materialanalytik
  • Profilbereich: Vom Material zur Produktinnovation – PMP
  • Fame Master