Startseite

News

  • 06.03.2019

    Zwei Auszeichnungen für Prof. Riedel

    Prof. Dr. Ralf Riedel, Fachbereich Material- und Geowissenschaften, hat Anfang des Jahres zwei Auszeichnungen erhalten. Er erhielt den “High-Level Foreign Experts of Thousand-Talent” Award der Shaanxi Province in China. Der Preis ist mit 500.000 Chinesischen Yuan (rund 65.000 Euro) dotiert und wurde Riedel aufgrund seiner engen wissenschaftlichen Zusammenarbeit mit der Northwestern Polytechnical University in Xi´an im Rahmen eines im Jahr 2017 gegründeten Gemeinschaftslabors, dem Joint International Research Laboratory of Ultrahigh Ceramic Matrix Composites, verliehen.

    Zudem erhielt Riedel eine Gastprofessur an der Universität Tokyo im Rahmen des JSPS Invitational Fellowships for Research-Programms zur Durchführung von Forschungsarbeiten auf dem Gebiet der elektronenmikroskopischen Untersuchung der Mikrostruktur und Festkörperstrukturen neuartiger Nitrid-basierter Materialien. Gastgeber an der Universität Tokyo ist Prof. Dr. Yuichi Ikuhara.

    Professor Ralf Riedel leitet an der TU Darmstadt das Fachgebiet Disperse Feststoffe am Fachbereich Material- und Geowissenschaften.

  • 01.03.2019

    Spin ist überall

    Quelle: Auschnitt aus "Magnetism and Magnetics Technology in the 21st Century" - ieeetv.ieee.org

    Beitrag des Fachgebietes Funktionale Materialien ab Minute 6:06

    Spin is everywhere!

    IEEE Magnetic Society Video „Magnetism and Magnetics Technology in the 21st Century“ can now be viewed on

    https://ieeetv.ieee.org/technology/magnetics-technology-21st-century?rf=channels|70&

    From our phones to electro-mobility and wind turbines to devices that diagnose medical illness, magnetism is a fundamental tool that enables modern life. This video by the IEEE Magnetics Society, featuring also the Darmstadt Functional Materials Group, provides an overview of the applications of magnetism and why it's such an important field of study and research.

  • 25.02.2019

    Hiwis gesucht

    Hiwis gesucht für BaTiO3 Versuchsbetreuung im SoSe 2019

    Für den Bachelorlaborkurs BaTiO3 Synthese/Charakterisierung im SoSe 2019 werden noch Hiwi Studierende gesucht.

  • 31.01.2019

    Erst mal zur „Hobit“ nach Darmstadt

    Auf der Hobit können sich Besucher unter anderem am Stand des Fachbereichs Materialwissenschaften der TU Darmstadt über den Studiengang informieren. Foto: Guido Schiek

    Von Lale Artun – www.echo-online.de (30.01.2019)

    Was tun nach dem Schulabschluss? Der Antwort auf diese Frage können angehende Abiturienten noch bis Donnerstag im Darmstadtium nachgehen. Dort laufen die 23. Darmstädter Hochschul- und Berufsinformationstage „Hobit“.

  • 31.01.2019

    TU Darmstadt erforscht neue Kühltechnik

    Team MagnoTherm Solutions Bild: Alisa Chirkova

    MagnoTherm Solutions on German TV News

    Darmstadt – „Wir können Lebensmittel lange Zeit in Kühlschränken lagern. Gut für uns, aber schlecht für die Umwelt." Im Interview mit dem deutschen Privatsender SAT.1, MagnoTherm Solutions und der Technischen Universität Darmstadt wurden die Möglichkeiten der Magnetkühlung besprochen, um die Kühlung effizienter und umweltfreundlicher zu gestalten.

  • 10.01.2019

    Licht mit Wasser speichern

    Im Labor: Dr. Bernhard Kaiser begutachtet einen Prozessierungsschritt zur Herstellung dünner Katalysatorschichten. Bild: Katrin Binner

    TU-Wissenschaftler forschen an Solarzellen der dritten Generation

    Materialwissenschaftler um Professor Wolfram Jaegermann und Dr. Bernhard Kaiser erforschen die Grundlagen für eine erstaunlich einfache Art, Energie zu speichern – durch Spaltung von Wasser.

  • 19.12.2018

    Es muss nicht immer Platin sein

    Professorin Kramm inmitten ihrer Arbeitsgruppe. Bild: Gregor Rynkowski

    Ulrike Kramm erhält den Preis der Adolf Messer Stiftung

    Ulrike Kramm, seit März 2015 Juniorprofessorin an der TU Darmstadt, entwickelt edelmetallfreie Katalysatoren für Energieanwendungen. Sie sind der Natur nachempfunden und ähneln dem roten Blutfarbstoff. Für ihre Forschung hat sie den mit 50.000 Euro dotierten diesjährigen Preis der Adolf Messer Stiftung erhalten.

  • Kompetenzzentrum Materialanalytik
  • Profilbereich: Vom Material zur Produktinnovation – PMP
  • Fame Master