Nanoskalige Materialien

Nanoskalige Materialien durch molekulare Methoden

Ziel der Forschungsarbeiten ist es, Konzepte zur Herstellung neuartiger multifunktionaler anorganischer Materialien mit maßgeschneidertem nanoskaligem Aufbau zu entwickeln. Über die so genannte „Bottom-Up“-Strategie sollen spezifische anorganische Moleküle als molekulare Bausteine („Nanotools“) über Kondensations- und Polymerisationsvorgänge zu höher molekularen Netzwerken und Festkörperstrukturen geordnet werden.

TEM-Mikroskopie von modifizierten Polysiloxanen - Referenz: Ionescu, E.; Linck, C.; Fasel, C.; Riedel, R.; Kleebe, H-J.; “Polymer-Derived SiOC/ZrO2 Ceramic Nanocomposites with Excellent High-Temperature Stability”, J. Amer. Ceram. Soc., submitted 03-Jul-2009.
TEM-Mikroskopie von modifizierten Polysiloxanen – Referenz: Ionescu, E.; Linck, C.; Fasel, C.; Riedel, R.; Kleebe, H-J.; “Polymer-Derived SiOC/ZrO2 Ceramic Nanocomposites with Excellent High-Temperature Stability”, J. Amer. Ceram. Soc., submitted 03-Jul-2009.